Baumanagement » Intessa group

Baumanagement

  • Technische Begründung und Planung;
  • Durchführung der Ausschreibungen und Ankaufstätigkeit;
  • Errichtung von Objekten und Inbetriebnahme;
  • Registrierung des Bauobjekts.
  • Management, Nutzung und Betreuung.

INVESTITIONSRISIKOMANAGEMENT

EPC-VERTRAGSRISIKO

Das EPC-Vertrag-Konzept wurde von Finanzexperten als eine optimale Lösung hinsichtlich des Risikomanagements des Investors in der Finanzierungs- und Bauphase eingeführt. Je mehr Investoren sich für EPC entscheiden, desto mehr Auftragnehmer wechseln zu diesem Modell und betrachten dies als eine gute Möglichkeit den Vertragsbetrag und seine Ertragsfähigkeit zu erhöhen. Aber während diese Vertragsmodelle die Probleme des Investors lösen, stoßt die untere Linie der Auftragnehmer auf großes Risiko, das in der Anfangsphase nicht richtig eingeschätzt werden kann.

Solche EPC-Unternehmen, die an Großprojekten mit aufgeschobenem Gewinn teilnehmen, tragen ein sehr hohes Schuldenrisiko und Risiko unvorhersehbarer Entwicklung des Wirtschaftsszenarios im Ganzen. Risiken, die sie aufnehmen, werden noch komplizierter, wenn die Tätigkeit im Ausland geführt wird. Obwohl die EPC-Projekte zu den High-Margin-Projekten gehören, wird der größte Anteil der Risiken in der Regel durch EPC-Auftragnehmer nicht gedeckt.

Einer der Gründe für diese Tendenz ist, dass viele Unternehmen noch keine vollständige Vorstellung über EPC haben und nicht in der Lage sind, die Notwendigkeit eines korrekten Risikomanagements zur richtigen Zeit zu erkennen und folglich ungenügend Erfahrungen haben. Durch unkorrekte Projektbewertung geraten diese Unternehmen in eine unangenehme finanzielle Lage.

Daraus kann man eine Schlussfolgerung machen, dass zusammen mit der kontinuierlich wachsenden Komplexität der Projekte diese Tendenz voraussichtlich zur Konsolidierung vieler EPC-Auftragnehmer in den nachfolgenden Jahren führen wird und nur wenige Unternehmen in der Lage sein werden, selbständig im EPC-Rahmen tätig zu sein.

EPCM-Vertrag

Der EPCM-Vertrag (EPC Management) wird dann angewandt, wenn das Unternehmen ein EPCM-Kontraktor ist, der notwendige Fachkenntnisse zur Integration des ganzen Projekts besitzt, die Verantwortung für seine vollständige Umsetzung übernimmt und einzelne EPC-Pakete an verschiedene EPC-Auftragnehmer delegiert.

In solchen Fällen übernimmt der EPCM-Auftragnehmer die Verantwortung für die Integration des Projekts und Gesamtmanagement. Wichtig dabei ist, dass der EPCM-Auftragnehmer keine direkte Verantwortung für die Projektkosten und -plan trägt. Die Verantwortung für die Einhaltung des Budgets, für beliebige Abweichungen von den prognostizierten Werten und Abweichungen vom Zeitplan trägt der Investor, der Projektträger.

Ungeachtet dessen funktioniert dieses Modell erfolgreich und wird bei dem Umsetzung von Erdölverarbeitungs-, Hütten- und Erdölchemieprojekten eingesetzt, wo sehr hohe Ingenieurkompetenzen zu jedem Projektteil erforderlich sind. In der Regel bestehen solche Projektteams aus mehreren oder sogar dutzenden Auftragnehmerunternehmen.

Sonderfälle für EPC-Verträge: BOT, BOO, BOOT

Die Konzepte BOT, BOO, BOOT* entstanden am Anfang der 1990-er Jahre mit dem Ziel die ROI-Projekte zu optimieren. Am häufigsten werden diese Modelle bei der Errichtung von Infrastrukturobjekten wie Flughafen, Straßen usw. eingesetzt.

Bei BOOP-Projekten bekommen die EPC-Auftragnehmer nach dem Abschluss des Bauprojekts ein fertiges Objekt für eine bestimmte Zeit mit dem Recht Gewinn zu erhalten. Nach Ablauf dieser Zeit übergeben die EPC-Auftragnehmer das Objekt dem Staat oder einem anderen Endeigentümer. Bei diesem Modell ist der Investitionenrückfluss für den Auftraggeber wesentlich zeitlich aufgeschoben. Der Vorteil von BOOT-Projekten besteht darin, dass das ganze Investitionsrückflussrisiko eine juristische Person trägt. In der Regel gründen die Projektträger ein dafür vorgesehenes Unternehmen oder beauftragen ein anderes Unternehmen die Risiken zu kontrollieren.

Es ist wichtig daran zu erinnern, dass das EPC-Modell (EPC-/LSTK-Projekt oder andere Infrastrukturprojekte auf der Basis von BOT/BOO/BOOT) nicht in hochtechnologischen Bereichen eingesetzt werden kann, z.B. bei der Umsetzung von Atomkraftwerk-Projekten, bei denen äußerst hohe Kompetenzen zu jedem Projektteil erforderlich sind und ernste ingenieurtechnische Risiken bestehen. Wenn man über Kernenergetik spricht, so werden diese Projekte in den meisten Fällen im Rahmen von P&C-Verträgen mit Projektträger-Engineering umgesetzt.

ZUSAMMENFASSUNG: Warum EPC-Vertrag und kein traditionelles Schema?

1.GARANTIERTE PLANUNGSPARAMETER

Das Vorhandensein von Risiken auf allen Projektphasen bedeutet hohe Ungewissheit über die Ergebnisse. Die Risiken sind durch eine große Anzahl von Faktoren bedingt:

  • sich etwas unterscheidende Projektlösungen – Abweichung von der gewählten Technologie,
  • andere Lieferanten,
  • andere Ausrüstung und Anlagen,
  • Anpassung an der Baustelle usw.

Im Endergebnis ergeben die Gesamtabweichungen von der Technologie andere Ausgangswerte: hinsichtlich der Fristen, Kosten, Objektqualität, Produktionsumfang, Nutzungskosten usw. Die Durchgriffsverantwortung des EPC-Kontraktors ist eine Garantie für das geplante Ergebnis.

2.INVESTITIONSEFFIZIENZ

  • Kontrollierbarkeit der Projektfristen

    Da der EPC-Auftragnehmer alle Prozesse im Rahmen der Projektumsetzung mitverfolgen kann, hat er eine Möglichkeit, verschiedene Prozesse zu synchronisieren und zu integrieren, um den Gesamtzeitplan zu verkürzen. Ein offensichtlicher Vorteil der verkürzten Projektumsetzungsfristen ist die Finanzeffizienz der Investitionen:

    - Verminderung des Investitionswertes (% pro Jahr * Anzahl der Jahre)

    - Frühere Erreichung der Projektleistung = kürzere Amortisationsdauer des Projekts

    - Erhöhung der Konkurrenzfähigkeit des neuen Produkts durch marktwirtschaftliche und technologische Überholung der Konkurrenten

  • Wirtschaftlichkeit mitgerechneter technischer Lösungen

    Ab der Projekt- und Konzeptentwicklungsphase beeinflusst die Qualität mitgerechneter technischer Lösungen direkt die Wirtschaftlichkeit des Projekts, die Auswahl der Ausrüstung und Anlagen und Fristen. Das Vorhandensein des EPC-Auftragnehmers mit seinen Erfahrungen und technischen Möglichkeiten (BIM) erlaubt eine optimale technische Lösung zu entwickeln.

    Man soll die juristische Motivation des EPC-Auftragnehmers, der für das Endergebnis bei der Erreichung der Projektleistung verantwortlich ist, nicht vergessen. Die Investitionseffizienz interessiert den Auftragnehmer, der sich nur mit der Erstellung von Projektunterlagen beschäftigt, nicht.

  • Verminderung des einkalkulierten Risikos

    Die Erfahrungen und fachliche Kompetenzen des EPC-Auftragnehmers erlauben die Risiken richtig einzuschätzen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten, die deren Einfluss und somit Kosten reduzieren.

  • Projektfinanzierung durch Bankeinrichtungen

    Der Einsatz von „Finanzhebeln” ist für den Auftraggeber immer vorrangiger als der Einsatz des körperschaftseigenen Kapitals. Bei Vorhandensein erfolgreicher Erfahrungen mit der Umsetzung von Projekten hat der EPC-Auftragnehmer um ein Vielfaches mehr Chancen auf externe Projektfinanzierung als bei traditionellen Schemen.

    LSTK – Errichtung schlüsselfertiger Objekte mit festgelegtem Betrag
    Engineering, Procurement & Construction (EPC) – Planung, materiell-technische Versorgung und Bau

    * Built, Operate and Transfer (BOT) - Bau, Besitz, Übereignung
    Built, Own, Operate (BOO) - Bau, Besitz, Betreiben
    Built Own, Operate and Transfer (BOOT) - Bau, Besitz, Betreiben, Übereignung

    ** Procurement And Construction - Beschaffung und Bautätigkeit

INTESSA Group и Eurasia Engineering & Construction – Bauprojektmanagement.

Das Ingenieurpotential der Holdinggesellschaft, umfangreiche Erfahrungen mit der Begleitung von Bauprojekten, Partnerschaft mit dem größten internationalen Bauunternehmen Sicim S.p.A. erlaubte Eurasia Engineering & Construction auf den EPC-/EPCM-Markt zu treten.
Zurzeit besitzt das Unternehmen enorme intellektuelle und materiell-technische Ressourcen zur Umsetzung von beliebig komplizierten Projekten in Kasachstan.

Projekte

Laufende und abgeschlossene
Schlüsselprojekte im letzten
Jahr